Titel

Wohnhaus von Wilhelm Eckert

Bruchsal

Text

Im Bruchsaler Steinäckerweg 11 befindet sich das Elternhaus des 18-jährigen Wilhelm Eckert. Der Gymnasiast ist Mitbegründer der Gruppe Christopher und stellt in seinem Zimmer heimlich deren sogenannte Wir-Hefte her. In diesen Schriften kommt die Haltung der christlich-katholisch geprägten Gruppe gegen den Nationalsozialismus offen zum Ausdruck. Im Mai 1941 erwischt die Gestapo Wilhelm auf frischer Tat und verhaftet ihn. Er kommt in Untersuchungshaft und wird schließlich zu acht Monaten Gefängnis verurteilt. Die Schule darf er danach nicht wieder besuchen. Wilhelm stirbt 1943 im Alter von knapp 20 Jahren als Soldat auf Sizilien. (sd)

Karte