Titel

Mansarde von Heinz Bollinger

Freiburg i. Br.

Text

In der Freiburger Schwarzwaldstraße 80 wohnt der Philosophiestudent Heinz Bollinger zur Untermiete. Er hat Kontakt zur Münchner Widerstandsgruppe Weiße Rose um Hans und Sophie Scholl. Für diese Gruppe erklärt er sich bereit, Flugblätter in Freiburg zu verbreiten. Doch dazu soll es nicht kommen: Die Weiße Rose wird enttarnt, die Geschwister Scholl und andere Mitglieder verhaftet und zum Tode verurteilt. Am 5. März 1943 nimmt die Gestapo auch Bollinger fest. Da andere Mitglieder der Gruppe ihn decken, kann man ihm keine aktive Beteiligung am Widerstand nachweisen. Weil er aber die Widerstandskämpfer nicht angezeigt und Informationen von ausländischen Radiosendern bezogen hat, verurteilt ihn der Volksgerichtshof zu sieben Jahren Haft. Nach rund zwei Jahren Haft kommt Bollinger wieder auf freien Fuß. Einige Wochen später ist der Krieg zu Ende. (sd)

Karte