Titel

Bezirksgefängnis in der Riefstahlstraße

Karlsruhe

Text

Im Bezirksgefängnis in der Karlsruher Riefstahlstraße 9 sind während der NS-Zeit zahlreiche politische Gegner der Nationalsozialisten inhaftiert. Viele von ihnen werden von dort aus ins Konzentrationslager verschleppt. Bereits im Mai 1933 karren die Nazis sieben bekannte Sozialdemokraten im Rahmen einer „Schaufahrt“ von der Riefstahlstraße aus durch Karlsruhe und dann weiter ins KZ Kislau. Auch wegen ihrer Religion oder ihrer angeblichen Rassenzugehörigkeit werden viele Menschen in diesem Gefängnis festgehalten – so etwa nach den Verhaftungen in der Reichspogromnacht. Die Zellen bieten Platz für rund 160 Gefangene; neben einem Männertrakt gibt es auch einen für Frauen. (ga)

Karte