Titel

Polizeipräsidium

Karlsruhe

Text

Am Karlsruher Marktplatz befindet sich das Polizeipräsidium. Dorthin bringt man verhaftete Nazi-Gegner während der NS-Diktatur zum Verhör, ehe sie in ein Gefängnis überstellt oder ins Konzentrationslager verschleppt werden. Dabei wird zumeist brutale Gewalt angewendet. Im Keller des Polizeipräsidiums ist sogar eigens ein Folterraum eingerichtet worden, in dem Gefangene von Hilfspolizisten schwer misshandelt werden. In Anspielung auf einen bekannten Schlager haben die Peiniger diesen Raum auf den Namen „Salzkammergut“ getauft. Als im Mai 1940 die ersten deutschen Sinti und Roma nach Polen deportiert werden sollen, werden rund 200 Menschen im Hof des Polizeipräsidiums zusammengetrieben und von dort zu einem Sammellager auf dem Hohenasperg gebracht. (ga)

Karte