Titel

Spinnerei und Weberei

Ettlingen

Text

In der Ettlinger Textilfabrik findet in der Nacht zum 1. Mai 1937, dem „Tag der Arbeit", eine Widerstandsaktion statt, über die sogar im Ausland berichtet wird. Diesen nationalen Feiertag zelebrieren die Nationalsozialisten üblicherweise mit viel Propaganda. Doch am Ettlinger Fabrikgebäude weht am Morgen des 1. Mai nicht wie geplant die Hakenkreuz-Fahne am Mast, sondern ein alter Sack. Und statt der vorgesehenen Parole „Daß wir hier bauen, verdanken wir dem Führer", können die Leute lesen: „Daß wir hungern, verdanken wir dem Führer" und „Daß wir nur zwei Tage arbeiten, verdanken wir dem Führer". Der Protest der Fabrikarbeiter richtet sich gegen die zunehmende Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit, gegen Arbeitsausfälle und Kündigungen. Eine Schar von Kriminal- und Gestapo-Beamten wird nach Ettlingen geschickt, um die Täter zu finden. Viele Arbeiter werden verhaftet. Aber weil alle zusammenhalten, kann keinem eine Beteiligung an der Aktion nachgewiesen werden. (adh)

Karte